amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis 2016

Bewerbungsschluss: 08. Februar 2016

Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) schreibt 2016 zum vierten Mal einen bundesweiten dotierten Preis für folgende Sparten aus:

  • Schauspiel
  • Kinder- und/oder Jugendtheater
  • Seniorentheater
  • Musik-, Tanz- oder Bewegungstheater
  • Offene Theaterformen

Ziel ist es, die hohe Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters der Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Arbeit den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen.

Bewerben können sich alle nicht professionellen Ensembles der Darstellenden Kunst mit Inszenierungen, die zwischen dem 1. Februar 2014 und 1. Februar 2016 Premiere hatten oder haben.
Das Preisträgerfestival findet vom 22. bis 24. September 2016 in Offenbach (Hessen) statt.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Deutscher Jugendvideopreis 2016

Ich glaub es hackt!

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2016

Du hast Spaß am Filme machen? Du hast etwas zu erzählen und möchtest deine Arbeit gerne mal vor großem Publikum präsentieren? Dann mach mit beim Deutschen Jugendvideopreis – dem bundesweiten Wettbewerb für junge Filmemacher und Filmemacherinnen. Egal ob dein Film in Eigenregie oder als Teamarbeit entstanden ist, ob es sich um einen Real- oder Animationsfilm handelt, ob du eine Dokumentation oder einen Spielfilm gedreht hast: Jede Form der Umsetzung ist erlaubt! Es spielt auch keine Rolle, mit welcher Technik du deinen Film produzierst. Entscheidend sind die Story und eine interessante Machart. Hier ist Platz für deine Geschichten, deine Ideen und deine Visionen!

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Deutscher Literaturfonds

Bewerbungsschluss: 31. November 2015

Die Arbeitsschwerpunkte des Deutschen Literaturfonds liegen in der Autoren- und Vermittlungsförderung. Schriftstellerinnen und Schriftsteller können im Rahmen der Autorenförderung für ein bestimmtes literarisches Projekt ein Stipendium in Höhe von 2.000 Euro für maximal ein Jahr beantragen.

Innerhalb der Vermittlungsförderung werden Projektzuschüsse für

  • Publikationsvorhaben deutschsprachiger Gegenwartsliteratur
  • Übersetzungen von Gegenwartsliteratur
  • überregional erscheinende literarische Zeitschriften
  • Symposien
  • überregionale Initiativen zur literarischen Rezeption sowie
  • die Sicherung von wichtigen literarischen Traditionen für die Gegenwart

vergeben.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


ThinkBig

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2015

Für Kinder und Jugendliche von 14 bis 25 Jahren besteht die Möglichkeit über den Think-Big Fonds eine Förderung bis zu 400,00€ zu beantragen. Der Fonds fördert von Kindern und Jugendlichen selbst initiierte Projekte mit dem Schwerpunkt Digitale Medien.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Technik kann heute jeder!

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2016

Angesprochen sind junge und ältere Filmemacherinnen und -macher im Alter bis 25 und ab 50 Jahre. Die Themen können frei gewählt werden oder sich auf das Jahresthema „Alles neu“ beziehen.  Bei „Video der Generationen“ kommen Experimentierfreude, Erfahrung und Lust am Filmemachen zusammen. Viele erfolgreiche Filmschaffende waren dort mit ihren Frühwerken vertreten, so etwa Julia von Heinz oder Axel Ranisch, dessen Kinofilm „Alki Alki“ derzeit in den Kinos anläuft. Älteren Filmamateuren eröffnet der Wettbewerb die Möglichkeit, ihre persönlichen Anliegen öffentlich zu präsentieren. Zur Teilnahme ebenfalls eingeladen sind kreative Mehr-Generationen-Projekte.

Verliehen werden Preise im Gesamtwert von 6.000,00€.

Weitere Informationen sind hier zu finden.


Jugendwettbewerb: Fantastische Helden und echte Vorbilder

Bewerbungsschluss: 19. Februar 2016

In Bildern und Kurzfilmen können Kinder und Jugendliche auf kreative und künstlerische Weise zeigen, wer zu ihren Vorbildern zählt, welchen Idolen sie nacheifern oder was einen Helden für sie heutzutage ausmacht. Der Jugendwettbewerb biete „eine Gelegenheit für Kinder und Jugendliche, ihre Werte und Sichtweisen auf kreative Weise zu zeigen“, so Bundesministerin Schwesig. „Wir brauchen den eigenen Blick von Kindern und Jugendlichen auf die Welt. Deshalb müssen wir ihnen auch faire und wirkungsvolle Beteiligungs- und Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. Der Wettbewerb ist dafür ein schönes Beispiel.“ Darüber hinaus wird „jugend creativ“ in diesem Jahr von den Nachwuchsschauspielern Lisa-Marie Koroll und Jonas Holdenrieder sowie Fernsehmoderator Daniel Hartwich unterstützt. Die Wettbewerbsunterlagen sind ab Anfang Oktober 2015 in den veranstaltenden Volksbanken und Raiffeisenbanken erhältlich.

Zu gewinnen sind zahlreiche Preise, darunter Sach- und Geldpreise sowie einen Kreativworkshop.

Weitere Informationen sind hier zu finden.